Hubraum - Logo250 x 164.png

Seite durchsuchen

Der Upshur Farm Engine

Technische Daten:  Hubraum: 10,5 ccm
Treibstoff: Camping oder Gerätebenzin wie Coleman oder Aspen mit 2-4 % WD-40 Öl
Eigenbau CDI-Zündung gesteuert über einen Hallsensor und Neodymmagnet mit manueller Zündzeitpunkt verstellung.
Verdichtung ca. 8,5:1        Zündkerze : Rimfire 1/4" x 32 Gang

Im Frühjahr 2008 beschlossen Jürgen Bärenz und ich, aus einem besonderen Anlass heraus, zwei dieser Motoren zusammen zu bauen.
Die Gussteile waren von excellenter Qualität und stammen von Dirk Lepsin aus Hamburg, der Bauplan dazu von Iader Bagnoli, einem unserer Italienischen Freunde. An diesem Motor wurden sowohl beim Design als auch bei der Technik soviele Änderungen vorgenommen, dass dies eigentlich gar kein Upshur mehr ist. dsc00028Jürgen hat nicht nur handwerkliche Qualitäten sondern auch ein Händchen fürs Design! Seine Spezialität: Ovale Tanks aus Messingblech geformt und verlötet, sowie die vielen Kleinigkeiten wie zb. Nieten, die das Gesamtbild erst richtig abrunden. Oder die kleinen Griffe aus mehrschichtverleimtem Holz mit poliertem Messing oder die geflieste Grundplatte. Die Keramik Fliesen sind tatsächlich alle einzeln verklebt und anschließend ausgefugt worden. Technische Verbesserungen sind eher meine Stärke. Der Vergaser mit aufgesetztem Luftfilter ist ein kompletter Eigenbau mit Drosselküken. Die Nockenwelle ist aus gehärtetem Silberstahl und nicht einfach nur gefräst, sondern auf einer Kopierschleifmaschine, natürlich selbstgebaut, geschliffen worden. Die Kurbelwelle ist aus Einzelteilen zusammengebaut, mit Loctite 648 verklebt und mit 3mm Silberstahl verstiftet. Anschliessend wurden die Kurbelwangen auf das Endmass überdreht um den Rundlauf sicherzustellen. Der Kolben ist aus Aluminium und hat 2 Kolbenringe aus Kugelgrafitguss und läuft in einer Gusseisernen Laufbüchse. Der Kraftschluss zu den Messing Schwungrädern erfolgt über 2 x 3mm Passfedern. Im Gegensatz zum Plan ist der Vergaser oben auf dem Zylinderkopf platziert und der Auspuff untendrunter befestigt, beides über Gummi O-Ringe im geschraubten Flansch abgedichtet. Diese Anordnung verbessert den Gaswechsel, unverbranntes Öl wird leichter ausgestossen und es sieht einfach besser aus. Der Auspuff hat ein eigenes Innenleben um den Ton tiefer zu bekommen. Da mussten wir eine Weile experimentieren bis wir zufrieden waren. Die Farbgebung des Modells stammt wieder von Jürgen. Die Lackierung ist ausschließlich mit 2-Komponenten Lack mehrschichtig gespritzt. Bei diesem Motor haben sich Jürgen und ich perfekt ergänzt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Inzwischen waren die beiden Motoren schon mehrmals auf der Echtdampfmesse in Karlsruhe ausgestellt, haben dabei Betriebsstunden gesammelt und die Besucher begeistert. Wir haben beide schon Angebote von interessierten Motorenfreunden für die Modelle bekommen, aber diese Motoren sind unverkäuflich.
Baustufen und Detailfotos sind in der Fotogalerie zu finden. Auch von diesem schönen Motor gibt es ein Video wo man ihn laufen sieht.

Aktuelle Seite: HomeFertige ModelleUpshur Farm Engine
Zum Seitenanfang