Seite durchsuchen

Beitragsseiten

 

Der Zylinder ist ein einfaches Drehteil und wird aus einer 30 mm Graugussstange gedreht. Die 10 Kühlrippen sind mit einem 1,1mm Abstechstahl eingestochen. Die Innenbohrung wurde auf Untermass 9,7 mm gebohrt und auf 10 H7 gerieben. Dann mit einem verstellbaren Läppdorn auf das Endmass von 10,04 mm geläppt. Der Kolben ist auch aus Grauguss und hat anstatt Kolbenringen, die bei so kleinem Durchmesser einfach nicht mehr zu fertigen sind, drei feine Einstiche von jeweils 0,1 mm tiefe und breite als Ölnut. Der Kolben wird zunächst auf ca. 10,04 mm feingedreht und dann mit viel Geduld und 1000er Nassschleifpapier solange in der selben einspannung bearbeitet, bis er gerade so in den Zylinder passt ohne zu klemmen. Bei mir waren das 3/100 mm Unterschied. Mein Kolben hat also 10,01 mm Durchmesser. Der Kolbenbolzen wird nicht befestigt und bleibt frei gleitend in der Bohrung.

Go to top